Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Jüdischer Friedhof in Brooklyn, New York geschändet

Vandalismus auf einem Brooklyn jüdischen Friedhof folgt Berichten der New Yorker Polizei von einer signifikanten Erhöhung der antisemitischen Vorfälle in ihrem Zuständigkeitsbereich.

Umgeworfene Grabsteine auf jüdischem Friedhof in Brooklyn, NY. Foto: Dov Hikind/Twitter

Die New Yorker Polizeibehörde untersucht einen weiteren Vorfall des Vandalismus auf dem jüdischen Friedhof in Brooklyn.

„Boro Park Shomrim hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass Steine ​​auf dem Washingtoner Friedhof umgestoßen sind“, schrieb der New York State Abgeordnete Dov Hikind am Samstagabend auf seinem Twitter-Account, nachdem er von Boro Parks Shomrim (jüdische Nachbarschaftsgruppe) benachrichtigt wurde. „Ich habe mit dem New Yorker Polizei Dezernat (NYPD) gesprochen, das eine Untersuchung einleiten wird.“

NYPD-Beamte sagten am Mittwoch, dass dort von Anfang 2017 bis zum 26. Februar 35 antisemitische Vorfälle gemeldet wurden. Was eine Zunahme von 94 Prozent von den 18 aufgezeichneten Vorfällen während des gleichen Zeitraums des Vorjahres ausmacht.

Der Vandalismus in New York folgt mehreren ähnlichen Vorfällen auf jüdischen Friedhöfen im ganzen Land, darunter einer in Philadelphia und ein anderer in St. Louis, Missouri.

 

Von am 05/03/2017. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.