Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Holocaust-Gedenkstätte in Boston durch Vandalismus beschädigt

Die Polizei Boston verhaftete einen Mann der verdächtigt wird einen großen Stein benutzt zu haben, um am Mittwoch eine der gläsernen Tafeln des New England Holocaust Memorial zu zerbrechen.

Zerstörte Glastafel am Boston Holocaust memorial. Foto: WIN

Der Verdächtige, James Isaac, 21, wurde von der Polizei wegen böswilliger Zerstörung von persönlichem Eigentum und der Zerstörung einer Gedenkstätte festgenommen.

Isaccs gerichtlich bestellter Anwalt, Rebecca Kozak, plädierte in seinem Namen auf nicht-schuldig und sagte, er leide unter psychischen Problemen und hätte sich zeitweise in einer psychiatrischen Einrichtung befunden.

Vandalismus „wird in Boston nicht geduldet“, sagte Bostons Bürgermeister Marty Walsh. „Gemeinsam mit der Bostoner Polizei werden wir dafür sorgen, dass jeder, der an diesem Akt beteiligt ist dafür verantwortlich gemacht wird. Als Stadt stehen wir zu der jüdischen Gemeinde“, sagte Walsh.

Das im Jahr 1995 aufgestellte Denkmal hat sechs hohe Türme, welche die sechs Millionen im Holocaust ermordeten Juden symbolisieren. Es sind die Namen der sechs Haupttodescamps und die Jahreszahl 1939-1945 eingraviert, in denen Hitlers „Endlösung“ stattfand.

 

Von am 29/06/2017. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.