Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Ex-Verteidigungsminister Ya’alon will Premierminister werden

Der ehemalige Verteidigungsminister Moshe Ya’alon kündigte am Samstag seine Absicht an, für den Posten des Premierminister von Israel zu kandidieren.

„Wie ich schon sagte als ich vom Posten des Verteidigungsminister zurücktrat, ich werde für die nationale Führung kandidieren“, sagte Ya’alon bei einem Kulturereignis in Tel Aviv am Samstag.

„Ich weiß, wie schwer es in der Politik ist, aber ich kümmere mich um dieses Land“, fuhr er fort. „Ich mache jetzt eine neue Partei auf.“

Ya’alon äußerte zumindest auch die Überlegung, sich mit einer bereits bestehenden Partei in der Knesset zusammenzuschließen.

„Ich mag es nicht, in einer kleinen Parteien zu sein“, sagte er. „Ich baue jetzt meine politische Macht auf und wenn ich gebraucht werde, werde ich glücklich sein, auch einer Partei beizutreten.“

Doch Ya’alon verneinte jede Möglichkeit der Vereinigung mit Netanyahus Likud-Partei, in der er als Verteidigungsminister gedient hatte.

Vor kurzem kritisierte Ya’alon den Bericht des Staats-Comptrollers, dass ein detailliertes Versagen seitens Israels Führung, einschließlich Ya’alon und Netanyahu, vor dem Start der Operation Protective Edge im Sommer 2014 gegen die terroristische Organisation der Hamas vorläge. Sechsundachtzig israelische Soldaten wurden in der Operation getötet.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 05/03/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechs + fünfzehn =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.