Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

WJC: 382.000 antisemitische Einträge wurden im Jahr 2016 auf Social Media gepostet

Mehr als 382.000 antisemitische Einträge wurden auf Social Media-Plattformen im Jahr 2016 veröffentlicht, durchschnittlich mehr als 43,6 Beiträge pro Stunde oder ein Post alle 83 Sekunden, wie eine Untersuchung des World Jewish Congress (WJC) herausfand.

Die WJC-Untersuchung, die von der israelischen Firma Vigo Social Intelligence durchgeführt wurde, stellte auch fest, dass 63% aller antisemitischen Inhalte online auf Twitter zu finden sind.

Die Forscher analysierten Dutzende von Millionen von Beiträgen in 20 Sprachen auf Facebook, Twitter, YouTube, Instagram, in Blogs und anderen Foren.

Nach Twitter, findet man die höchste Anzahl von antisemitischen Beiträgen online auf Blogs, mit 16 Prozent. Elf Prozent der antisemitischen Inhalte online wurden auf Facebook gepostet, gefolgt von Instagram mit 6 Prozent, YouTube mit 2 Prozent und 2 Prozent in anderen Foren.

Die Kriterien, die verwendet wurden um festzustellen ob ein Eintrag antisemitisch war, beruhten auf der Definition der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) vom Mai 2016, dass „Antisemitismus eine gewisse Wahrnehmung von Juden ist, die als Hass gegen Juden ausgedrückt werden kann. Rhetorische und physikalische Manifestationen des Antisemitismus richten sich gegen jüdische oder nichtjüdische Individuen und/oder ihr Eigentum, auf jüdische Gemeindeinstitutionen und religiöse Einrichtungen.“

Die entsprechenden Beiträge wurden durch eine Datenbank mit durchsuchbaren Wortphrasen und Begriffen online identifiziert, dann in leitende Sprachen übersetzt und über das Internet gescannt. Eine repräsentative Stichprobe wurde von Analysten gelesen und kodifiziert, um die Suche zu verfeinern und die qualitative Analyse zu vertiefen. Insgesamt wurden 7.600 Beiträge in verschiedenen Sprachen gelesen, was auf eine repräsentative Stichprobe von 2 Prozent des gesamten in der Analyse enthaltenen Diskurses hindeutet.

Beiträge, die Israel oder die Aktivitäten Israels kritisieren, wurden in dieser Studie nicht gezählt, obwohl die Opposition gegen Israel in den meisten Fällen antisemitische Obertöne beinhaltet.

„Wir wussten, dass der Antisemitismus online auf dem Vormarsch war, aber die Zahlen, die in diesem Bericht offenbart wurden, geben uns konkrete Daten und zeigen, wie alarmierend die Situation wirklich ist“, sagte der Executive Vice President des WJC, Robert R. Singer.

„Wir hoffen, dass dies als Weckruf für alle Internetforen dient, um moralische Standards beizubehalten, sowie sich von offensiven Inhalten zu befreien und die digitale Welt für alle sicherer zu machen.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 27/03/2017. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

17 − 10 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.