Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Ein neuer Stern am Wirtschaftsstandort Israel

Zugegeben, übertrieben hoch ist der Anteil der Automarke Mercedes nicht auf israelischen Strassen. Kein Wunder, kennt man doch die Autofahrer, denen manchmal kein Überholmanöver zu riskant ist und keine Lücke zu klein, um sich noch hinein zu drängeln.

Unfälle, gottseidank meist harmloser Natur sind an der Tagesordnung. Und so kommt es, dass der Anteil der vernünftigen Kaufentscheide bei den Autos sehr hoch ist. Klöpfts, ist die Schadenssumme überschaubar.

Digitalisierung, autonomes Fahren, Sicherheit und Konnektivität – diese vier Trends werden in Zukunft die Fahrzeugentwicklung stark beeinflussen.  Davon ist nicht einer der ganz grossen europäischen Autohersteller überzeugt.

AB 2018 soll in Tel Aviv ein Mercedes-Benz Research & Development Center das bereits existierende globale Forschungsnetzwerk unterstützen. Entwicklungsschwerpunkte werden digitale Fahrzeuge und Mobilitätsdienste sein.

Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender de Daimler AG und Leiter von Mercedes Benz Cars betont in einer Presseerklärung des Unternehmens: „Israel gilt weltweit als Hot Spot für Innovationen, digitale Technologien, neue Mobilitätsdienstleistungen und Car-IT. Darüber hinaus verfügt das Land über einen der vier größten Talentpools der Welt. Mit unserem neuen Technologie-Center in Tel Aviv wollen wir unser globales R&D-Netzwerk weiter stärken. Dafür nutzen wir diesen dynamischen Mix aus Kreativität, Optimismus und digitalen Kompetenzen, um innovative Mobilitätslösungen für unsere Kunden zu entwickeln.“ (http://media.daimler.com/marsMediaSite/de/instance/ko/Eroeffnung-des-neuen-Digital-Hub-in-Tel-Aviv-Digitale-Fahrzeug–und-Mobilitaetsdienstleistungen-fuer-Mercedes-Benz-kommen-ab-sofort-auch-aus-Israel.xhtml?oid=30312526)

25 Fachleute werden in einem Netzwerk mit Universitäten und High Tech Unternehmen neue Kommunikationsmodelle zwischen Auto und Fahrer entwickeln. Elf israelische Startup Unternehmen konnten bereits eingebunden werden. Dazu die für Mercedes entwickelte EQ Ready App, die bereits auf dem Frankfurter IAA vorgestellt wurde. EQ Ready analysiert jede Fahrt und gleicht mit vorgegebenen Parametern ab, welches mit Alternativantrieb ausgestattete Fahrzeug der Unternehmensgruppe MB/Smart für das individuell untersuchte Fahrverhalten geeignet ist.

Warum hat sich Mercedes Benz gerade Israel als neuen Standort ausgesucht?

Israel ist das Land mit einer extrem hohen Zahl von Startup Unternehmen. Und Israel gehört zu den innovativsten Staaten weltweit. Knapp 300 globale, auf Wissensaustausch spezialisierte Unternehmen sind in Israel vertreten.

Die Unternehmensstrategie von Mercedes bis zum Jahr 2020 ist es, die stärkste Marke mit den besten Produkten zu sein. Sowohl bei den Absatzzahlen, aber auch im Bereich der Kapitalverzinsung streben sie an, die Nummer Eins im Premium Segment der Autoindustrie zu sein.

Der neue Standort Tel Aviv wird dem Unternehmen dabei helfen!

Von Esther Scheiner, Israel

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 21/11/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 + 2 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.