Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF-Kräfte schlagen nach Raketenangriff auf Israel zurück

Die Luftwaffe hat am frühen Mittwochmorgen Terrorziele der Hamas in Gaza angegriffen. Die Ziele wurden als Reaktion auf eine Rakete ausgewählt, die am Dienstagabend auf israelisches Territorium abgefeuert wurde. Die Rakete traf ein offenes Gebiet in der Nähe von Aschkelon im Süden Israels, es wurden keine Verletzungen oder Schäden gemeldet.

Die Bewohner von mehreren Grenzschutzzonen im Gaza-Streifen wurden durch das Warnsystem der Roten Alarmstufe alarmiert, um in Deckung zu gehen. IDF-Beamte sagten, dass sie die Hamas für alle Angriffe auf Gaza-Terroristen verantwortlich gemacht hätten.

In den letzten Tagen kam es zu einem Anstieg der Raketenangriffe aus Gaza nach der Ankündigung von Präsident Donald Trump, dass die USA Jerusalem als Israels Hauptstadt anerkennen. In der vergangenen Woche wurden insgesamt 10 Raketen auf Israel abgefeuert.

Ein ähnlicher Schusswechsel ereignete sich am Montagabend.

Während die Spannungen an der Grenze zu Gaza hoch sind schätzt die IDF, dass die Hamas derzeit nicht versucht, die Situation zu eskalieren und einen ausgewachsenen bewaffneten Konflikt mit Israel einzugehen.

Hamas Terrorist Hassan Yousef. Foto: Agentur

IDF Kräfte verhafteten über Nacht in Judäa und Samaria den Top-Hamas-Terroristen Sheikh Hassan Yousef, 62, einer der Gründungsmitglieder der Terrororganisation, wegen Anstiftung zum Terrorismus. Anfang der Woche forderte er eine gewaltsame Reaktion auf die historische Anerkennung Jerusalems durch US-Präsident Donald Trump als Israels Hauptstadt.

Yussuf verbrachte über zwei Jahrzehnte in israelischen Gefängnissen, wegen verschiedenen terroristischen Straftaten. Er wurde im Juni 2014 unter dem Vorwurf des Mordes an den israelischen Teenagern Naftali Frenkel, Gilad Shaer und Eyal Yifrach, verhaftet, was direkt zur Operation „Protective Edge“ gegen die Hamas führte.

Israelische Sicherheitskräfte führten auch eine Operation in El Fawar durch, einem arabischen Dorf im Hebron-Gebiet. Am vergangenen Donnerstag fand in dem Dorf ein großer Aufstand statt, bei dem Hunderte von Arabern gegen israelische Soldaten mit lebensbedrohlichen Ziegeln, Blöcken, Gewehren und Feuerbomben kämpften. Soldaten verhafteten mehrere Personen und beschlagnahmten Waffen, die im Aufruhr verwendet wurden, einschließlich Handfeuerwaffen und Gewehre.

 

Von am 13/12/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.