Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Treffen Sie Tel Avivs neuesten Vermieter – Wladimir Putin

In der Pinsker Strasse im Zentrum von Tel Aviv gibt es eine Wohnung zu vermieten – eine gute Nachricht für Anwohner und angehende Tel Aviver, die in einer Stadt mit chronischem Mangel an bezahlbarem Wohnraum leben. Um sie zu mieten, müssen die Mieter jedoch ein Ferngespräch führen – nach Moskau, um mit dem Vermieter Wladimir Putin zu sprechen.

Die anderthalb Zimmerwohnung war Eigentum von Minna Yudizkia Berliner, einer Deutschlehrerin in der ehemaligen Sowjetunion, die Putin zu ihren Schülern zählte. Der russische Präsident, der die Lehrerin sehr liebte, kaufte ihr 2005 die Wohnung in der sie bis zu ihrem Tod vor einigen Monaten lebte. Ohne Erben hat Frau Berliner in ihrem Testament angegeben, dass die Wohnung ihrem Wohltäter zurückgegeben werden soll.

Frau Berliner wanderte 1993 nach Israel ein und traf sich 2005 mit Putin, als er Israel besuchte. Die beiden tauschten Erinnerungen an die Zeit aus, als sie seine Lehrerin und der russische Präsident ein Junge von 15 Jahren war. Putin stellte Frau Berliner sogar dem damaligen Präsidenten Moshe Katzav vor, dem sie sagte, Putin sei ein „ausgezeichneter Schüler“ gewesen.

Einige Wochen später stellte sich ein russischer Diplomat vor und erzählte ihr, dass sie jetzt die Wohnung in der Nachbarschaft Tel Avivs bewohnen könne. Im Gespräch mit Yediot Acharonot sagte Frau Berliner, dass sie weinte als sie das Geschenk erhielt. „Putin war immer eine sehr faire Person und er war sehr dankbar.“

Neben der Wohnung erhielt sie eine gravierte goldene Uhr und eine signierte Autobiografie des russischen Präsidenten. Mit ihrem Tod im Alter von 96 Jahren, ist die Wohnung wieder an Putin zurückgefallen. Die russische Botschaft in Tel Aviv hat noch nicht gesagt, was Putin mit der Wohnung vorhat.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 05/02/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × zwei =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.