Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israelis im ganzen Land stimmen bei Kommunalwahlen ab

Am heutigen Dienstag gehen die Israelis zu den Wahllokalen, um an den Kommunalwahlen teilzunehmen. 863 Kandidaten wetteiferten um Bürgermeisterämter und 3.400 Menschen kämpften um die Wahl zum Vorsitzenden der Regionalräte.

Die Wahllokale öffneten um 7 Uhr für eine Rekordzahl von 6.653.808 Wahlberechtigte, die ihre Stimme abgeben können.

Gemeinden mit weniger als 350 Einwohnern können bis 20 Uhr abstimmen, alle anderen Wahllokale sind bis 22.00 Uhr geöffnet – 11.000 Wahlurnen stehen in insgesamt 4.000 Wahllokalen im ganzen Land, bewacht von 16.000 Polizeibeamten sowie der Grenzpolizei und Tausende von freiwilligen Helfern kümmern sich um den reibungslosen Ablauf.

Um die kommunalen Wahlquoten von den traditionellen 50 Prozent zu erhöhen, schloss das israelische Innenministerium zum ersten Mal seit 1986 Schulen und öffentliche Einrichtungen, um eine höhere Wahlbeteiligung zu fördern.

Die Wahl wird auch in 27 Gefängnissen stattfinden. Die Abstimmung in den Basen der israelischen Verteidigungskräfte begann am Samstagabend und endet am Mittwoch, wodurch mehr Zeit für Soldaten bleibt, die sich in Feldmissionen engagieren.

Vier druzische Gemeinden sollten zum ersten Mal Wahlen auf den Golanhöhen abhalten, aber zwei von ihnen wurden von arabischen Quellen bedroht, was dazu führte, dass sich alle Kandidaten zurückzogen.

Siebzehn israelische Gemeinden haben nur einen Kandidaten für den Bürgermeister, darunter Modi’in-Maccabin-Re’ut, Rehovot, Mevaseret Zion, Givatayim, Ma’ale Adumim und Nazareth Illit.

Bei diesen Wahlen können die Wähler eine Stimme für oder gegen den einzelnen Kandidaten abgeben. Wenn der Kandidat mehr Nein als Ja-Stimmen erhält, wählen die gewählten Stadtratsmitglieder den Bürgermeister der Stadt.

Lesen Sie hierzu auch…

 

Von am 30/10/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 − 5 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.