Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Europäische Steuergelder zur Finanzierung von Anti-Israel-NGOs

Ein neues Video, das diese Woche von der zionistischen Überwachungsorganisation Im Tirtzu veröffentlicht wurde, fordert die europäischen Bürger auf, von ihren Regierungen zu fordern, die Finanzierung von linksextremen NGOs in Israel einzustellen.

„In solchen Zeiten ist es klar, dass Ihre Regierungen jeden verfügbaren Cent in Ihre Gesundheit, Beschäftigung und Wohlfahrt investieren müssen“, beginnt das Video.

„Aber wussten Sie, dass Ihre Regierung stattdessen Ihr hart verdientes Steuergeld verwendet, um jedes Jahr linksradikale Propagandaorganisationen in Israel mit Millionen von Euro zu finanzieren?“, fährt das Video fort.

Das Video informiert die europäischen Bürger darüber, dass ihre Regierungen eine Vielzahl linksextremer NGOs finanzieren, von denen einige Verbindungen zur PFLP-Terrororganisation haben. Andere NGOs, erklärt das Video, bieten rechtlichen Schutz für Terroristen, die unschuldige Israelis ermordet haben.

Das Video zitiert sogar Deutschlands historische Resolution von 2019, in der BDS mit Antisemitismus gleichgesetzt wird, zielt dann aber auf Deutschlands „Heuchelei“ ab, um weiterhin Pro-BDS-NGOs zu finanzieren.

Michal Salomon, deren Ehemann, Schwiegervater und Schwägerin bei einem Terroranschlag von 2017 ermordet wurden, ist im Video zu sehen und fragt die europäischen Bürger: „Was würden Sie tun, wenn eine ausländische Regierung Millionen von Euro an radikale europäische NGOs spenden würde und Ihre Gerichte im Namen von Terroristen anrufen würde, die unschuldige Menschen ermordet haben?“

Salomon fasst zusammen: „Bürger Europas, es ist an der Zeit, Ihren Regierungen und der EU zu sagen, dass sie die Finanzierung von NGOs mit extremer politischer Propaganda in Israel einstellen sollen. Es hilft nicht, den Konflikt zu lösen oder Frieden zu bringen. Es hilft weder den Israelis noch den Palästinensern. Tatsächlich erweitert es den Konflikt nur und fördert mehr Hass, Terrorismus und Blutvergießen.“

Das Video endet mit einem Aufruf zur Unterzeichnung einer E-Mail-Petition an eine Reihe gewählter europäischer Beamter in mehreren Ländern.

IN-Redaktion

 

Von am 24/09/2020. Abgelegt unter Europa,Video. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.