Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

EJC steht in tiefster Solidarität mit den Menschen in Europa nach der Nacht des Terrors

Der Europäische Jüdische Kongress (EJC), hat seine Sympathie und Solidarität den Nationen zum Ausdruck gebracht, die in der vergangenen Nacht Terrorangriffe erlitten haben.

Dazu gehören die Ermordung des russischen Botschafter in der Türkei, ein Angriff mit einem LKW auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin und eine Schießerei in einer Moschee in Zürich.

„Wir sind entsetzt über dieses sinnlose und verabscheuungswürdige Morden in ganz Europa“, sagte Dr. Moshe Kantor, der Präsident des EJC.

„Unser Herz ist mit den Opfern und ihren Familien, unsere tiefste Solidarität ist mit den Menschen und unsere stärksten Wünsche für eine vollständige Genesung für die Verletzten in diesen barbarischen Angriffen.“

„Wieder einmal haben wir das blutige Gesicht des islamistischen Terrorismus in unseren Hauptstädten und in unseren Straßen gesehen. Lassen Sie uns nicht nur hoffen, dass 2017 ein besseres Jahr sein wird, sondern lassen Sie uns gemeinsam handeln, um diese Geißel zu besiegen und unsere Gesellschaften von ihr zu befreien“, fügte Dr. Moshe Kantor hinzu.

 

Von am 20/12/2016. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.