Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Ehefrau des israelischen Opfer des Berliner Terroranschlages gestorben

Bei dem Terror-Angriff mit einem LKW in Berlin am Montagabend, wurde ein Israeli schwer verletzt. Rami Elyakim, ein israelischer Tourist aus Herzliya, war durch Trümmer schwer verletzt worden. Er ist in einem Krankenhaus in Berlin, aber sein Leben ist nicht in Gefahr, sagen Beamte des Außenministeriums.

Dalia and Rami Elyakim. Foto: Facebook

Die Suche nach Elyakims Ehefrau Dalia, die nach dem Anschlag vermisst wurde endete am Mittwochnachmittag, als sie unter den toten aufgefunden und identifiziert wurde. Sie wurde zuletzt zusammen mit ihrem Mann gesehen, als ein Terrorist am Breitscheidplatz in der City von Berlin durch eine Menschenmenge raste. Dabei wurden 12 Menschen getötete und 48 verletzt.

Die Kinder der Elyakims, beide in den 20er Jahren, kamen nach Berlin um bei der Suche nach ihrer Mutter zu helfen und ihren Vater zu besuchen.

Rabbi Yehuda Teichtal, Leiter der Chabad-Gemeinde in Berlin, erklärte der Zeitung Yediot Achronot, dass er Rami Elyakim besucht habe und sowohl in seinem Namen als auch im Namen seiner Frau das Tehillim aufsagte.

„Er hat noch einen langen Weg bis zur vollständigen Genesung vor sich, aber es wird ihm bald besser gehen“, sagte Rabbi Teichtal.

 

Von am 21/12/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.