Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Mehrere Verhaftungen im Israel Aerospace Industries Korruptions-Skandal

Die Polizei hat am Mittwoch 13 Personen verhaftet, die wegen Korruption bei Israel Aerospace Industries (IAI) verdächtigt werden.

Die IAI, die zu 100% im Besitz der israelischen Regierung ist, ist der führende Hersteller von militärischen und Luftfahrttechnologien im Land. Ihre Produkte machen fast die Hälfte der israelischen Waffenausfuhren aus, mit mehr als drei Viertel im Ausland. Die Polizei sagte nicht, ob die behauptete Korruption den Handel mit dem Ausland beeinträchtigte.

„Dies ist eine komplexe und umfangreiche Untersuchung gegen eine Reihe von verschiedenen Akteuren, die einer Vielzahl von Straftaten verdächtigt werden, einschließlich Bestechung, verschärfter Betrug, Geldwäsche, Diebstahl und Vertrauensverletzung“, sagte die Polizei in einer Erklärung.

Die monatelange Undercover-Untersuchung innerhalb der IAI durch die Polizei und die Steuerbehörde, betrachtete alle Ebenen der Hierarchie des Unternehmens und untersuchte auch private Unternehmen, die damit IAI zusammenarbeiten. Die Korruptionsuntersuchung konzentrierte sich auf Lieferanten, die Bestechungsgelder an die Beamten des Unternehmens zahlten, um verschiedene Ausschreibungen zu gewinnen, sowie betrügerische Zahlungsabrechnungen, die von IAI-Beamten für Dienstleistungen ausgestellt wurden, die niemals geleistet wurden.

Die verdeckte Untersuchung der Polizei zeigte, ein „systematisches kriminelles Verhalten und weitreichende Korruption, die anscheinend die Norm bei IAI ist. Überall wo wir hinschauten, fanden wir Elemente der Korruption“, fügte eine Polizeisprecherin hinzu.

Zu den 13 verhafteten IAI-Mitarbeitern gehören Top-Direktoren, Abteilungsleiter und ein prominenter ehemaliger Militärbeamter, sagt Polizei in ihrer Erklärung.

Die Undercover-Untersuchung wurde von der Lahav 433-Einheit der Israelischen Polizei-Sonderabteilung und der Staatsanwaltschaft, dem Direktor für Sicherheit der Verteidigungsanstalt („Malmab“) sowie anderer Gremien, einschließlich der Wirtschaftsabteilung durchgeführt.

Die Antwort von IAI auf die Untersuchung, wurde in einer freigegebenen Erklärung mitgeteilt:

„Heute morgen wurde IAI auf eine israelische Polizei-Untersuchung in Bezug auf das Unternehmen aufmerksam. Dem IAI-Management liegen keine weiteren Details zu diesem Thema vor. Der Geschäftsführer von IAI hat alle einschlägigen Parteien dazu veranlasst, mit der israelischen Polizei, soweit erforderlich zusammenzuarbeiten und in Übereinstimmung mit ihren Verordnungen zu handeln und dazu beizutragen, die laufende Untersuchung zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Israel Aerospace Industries spielt weiterhin eine zentrale Rolle in der Sicherheit und Wirtschaft des Staates Israel.“

Die IAI hat eine lange und historische Beziehung zu Israels Militär. Das Unternehmen wurde 1953 gegründet, um die israelische Luftwaffe zu unterstützen, indem es Kampfjets baut und dem Militär Raketensysteme zur Verfügung stellt. Heute spielt die IAI eine wichtige Rolle bei der Herstellung von Militärtechnologie für Israel, einschließlich Satelliten- und Raumfahrttechnik, Raketensysteme, Drohnen, Radarsysteme und andere Luft- und Raumfahrttechnologien.

Es bleibt abzuwarten, welche Auswirkungen diese laufende Untersuchung auf das Unternehmen haben wird.

 

Von am 15/03/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.