Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Brandstiftung als Ursache für Jerusalemer Waldbrände

Vermutete Brandstiftung hat mehreren großflächige Waldbrände um Jerusalem entfacht, bei denen fast 250 Hektar Bäume zerstört wurden.

Israelische Feuerwehren kämpften am Samstag gegen lodernde Brände in den Wäldern rund um den Kibbutz Maale Hahamisha in der Nähe von Jerusalem, die vermutlich durch Brandbomben entfacht wurden.

Aus einem nahe gelegenen palästinensischen Dorf, waren Molotow-Cocktails geschleudert worden. Die Polizei hat eine Untersuchung eingeleitet.

Siebtzehn Teams von Feuerwehren, zusammen mit vier Löschflugzeugen, löschten die Flammen.

Schon am Donnerstag hatte es ein Feuer bei dem Kibbuz gegeben und von Freitagnachmittag bis Samstagmorgen brannte es in den Wäldern in der Nähe des Kibbutz Tzora.

In beiden Fällen wurden Fragmente von Brandbomben gefunden, womit die Feuer sehr wahrscheinlich entfacht wurden.

Es wurden keine Verletzten gemeldet.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 06/07/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.